Menu
K
P

Dachverband der Friesensportler in Oldenburg und Ostfriesland seit 1902
Fachverband "Friesensport" des Niedersächsischen LandesSportBundes seit 1963

 

Scheckübergabe bei EDEKA in Wiefelstede

Exclusiv-Verkauf der „Auricher Boßler-Schorle“ bei EDEKA bringt 5.000 Euro für die FKV-Jugendabteilung ein

Seit April vergangenen Jahres wird die Boßlerschorle exklusiv in den EDEKA-Märkten in Ostfriesland und Umgebung angeboten. Zehn Cent pro verkaufter Flasche spenden die EDEKA-Kaufleute direkt an die Jugendabteilung des Friesischen Klootschießer-Verband (FKV). Jetzt wurde ein Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro übergeben.


von links: FKV-Hauptgeschäftsführer Peter Brauer, EDEKA-Vertriebsleiterin Marie Ubben, FKV-Vorsitzender Jan-Dirk Vogts

Letzte Änderungen

 

enlightened06.10.2019>CT-FOTOS männliche Klassen Halsbek (WBÖ)

Topthemen mit einem Klick

 

FKV-Meisterschaften
Ausschreibungen

EM 2020
Qualifikationsbedingungen

 

Ausschreibung FKV-Kloot


Qualifikation Straßenkampf

 

Ausschreibung FKV-Hollandkugel

 

Qualifikation Kloot/ Hollandkugel

 

FKV-Kaderkonzept

 

Gut zu wissen

                                 

                Der FKV informiert:
 

Juleica-Ausbildung Friesensport
 

Im Oktober diesen Jahres findet eine JULEICA Ausbildung für den Friesensport statt. Dieses Angebot ist eine gute Möglichkeit, die Jugendarbeit im Verein/Verband weiterzuentwickeln und neue Impulse zu erhalten.

Herstellung / Vertrieb FKV-Gummibossel Kennziffer 1 und 3

 

  • Dorn, 26452 Sande,Tel.04422/1509 (Herstellernummer 1)
  • Baumgarten, 21709 Burweg, Vertrieb durch H.G. Bohlken unter Tel. 0151/19557040 (Herstellernummer 3)

 "Der Vorstand"


Der Hersteller der FKV Gummikugel mit der Herstellerziffer 4 hat dem Friesischen Klootschießer Verband (FKV) mit Schreiben vom 21. März 2019 mitgeteilt, dass er die Produktion und den Verkauf seiner Gummikugeln eingestellt hat.

Der FKV Vorstand hat beschlossen das die sich noch im Umlauf befindlichen „alten“ Gummikugeln auch weiterhin eingesetzt werden dürfen.

 

 

"Der Vorstand“ 

Verfahren bei defekten Boßelkugeln

Vorstandsbeschluss vom 23.März 2015

 

Da sich die Meldungen häufen, dass Kunstoffboßel nach dem Abwurf ohne äußere Einwirkung zerspringen und die Werferbestimmungen dazu keine Regelung vorsehen, hat der Vorstand des FKV folgendes Verfahren beschlossen, um den Betroffenen Handlungssicherheit zu geben.

 "Fliegt eine Bosselkugel nach dem Abwurf ohne Fremdeinwirkung auseinander, so darf der Wurf wiederholt werden"

 

 

 

Gefördert durch

  

 Sponsoring und Projekte

 
Mitglied im
und in der
Fair Play
Bildungsangebote