King/Queen of the Road Irland

Menu
K
P

 

Bildergalerien
(Foto klicken für die Galerieansicht)

Bilder Halfinale Frauen Bilder Halbfinale Männer Bilder Jugend-Mix Bilder Finale Frauen Bilder Siegerehrung

Anke Klöpper verpasst Titel nach starkem Wettkampf und erhielt den Pokal für den besten Wurf

Die ersten drei Würfe liefen für Anke Klöpper nicht so optimal wie im Halbfinale. Kelly Mallon nutzte das für eine frühe Führung mit zwei Würfen. Ab dem vierten Wurf war Anke dann voll im Wettkampf und forderte Mallon mit starken Weiten, die die Irin nicht immer kontern konnte. Bis kurz vor dem Ziel verkürzte die FKV-Starterin den Rückstand auf wenige Meter. Die Entscheidung fiel auf den letzten Metern. Am Ende warf die Titelverteidigerin die Kugel als erste über die Ziellinie und verteidigte ihren Titel. Anke Klöpper erhielt bei der Siegerehrung den Pokal für den besten Wurf, den sie im Halbfinale zeigte.

Julia Heiken und Jari Sturm siegen

Julia Heiken und Jari Sturm siegten im Jugend-Mixed Turnier der "Proto-mark Technoligies Youth Triple Crown" mit überragenden Leistungen. Vom Start weg beherrschten sie die Gegner aus Irland und den Niederlanden und bauten die Führung konsequent aus. Folgerichtig stand am Ende der deutliche Sieg fest.

Ralf Look verpasst denkbar knapp das Finale

Titelverteidiger Thomas Mackle siegte im ersten Halbfinale des Tages uns beendete die Finalträume vom Niederländer Jos-Bert Albers und All Ireland Champion Martin Coppinger. Im zweiten Halbfinale kämpfte Ralf Look gegen Gary Daly und Brian O´Reilly um den Einzug in das Finale. Look und Daly lieferten sich ein spannendes Duell. O´Reilly verlor schnell an Boden und gab nach ca. 2/3 Strecke den Kampf auf. Die Begegnung der verbliebenden Anwärter um das Finale blieb ein Kopf an Kopf-Rennen dass erst mit den Würfen über die Ziellinie entschieden wurde. Am Ende rollte die Kugel von Daly 20 Meter an der Kugel von Look vorbei vorbei.

Anke Klöpper schafft Sprung in das Finale von „Queen oft he Roads“ in Irland
Ballincurrig, Freitag, 13.10.2017

Freitag der 13. Für viele ein Unglückstag. Spätestens ab heute für Anke Klöpper ein „Glückstag“ oder besser gesagt ein Freudentag. Denn ihr Einzug in das Finale beim „King & Queen oft he Roads Festival hatte mit Glück wenig zu tun. Der erste überragende Wurf ließ bereits erahnen was möglich sein könnte. Die Anwürfe der Gegnerinnen, Carmel Ryan und Emma Fitzpatrick, blieben deutlich kürzer  und Klöpper wurde zur Gejagten. Eine Rolle in der sie sich sichtlich wohl fühlte. Ihr zweiter Wurf wieder top und die Konkurrenz war beeindruckt und bemüht zu folgen. In der Folge der erste Wurfvorsprung für Klöpper, der nicht der letzte bleiben sollte. Immer wenn bei ihren Gegnerinnen mit starken  Einzelaktionen die Hoffnung keimte, den Rückstand verkürzen zu können, zündete die FKV-Werferin eine Granate und setzte damit empfindliche Nadelstiche. Emma Fitzpatrick fiel früh aus dem Dreikampf um den Finaleinzug heraus, während die zweifache Siegerin Carmel Ryan auch nach zwei Würfen Rückstand ihre Chance auf das Finale am Sonntag nicht aufgab. Anke Klöpper knüpfte jedoch weiter an ihre starke Tagesform an und erhöhte ihrerseits den Vorsprung auf wettkampfentscheidende drei Würfe. Kurz vor der Zielline übergab Ryan dann ihr Wurfgerät an Klöpper und signalisierte damit, dass sie den Wettkampf aufgab. Riesenfreude bei Anke, Mutter Thea Vater Peter. Im vierten Anlauf wurde der Traum vom Finaleinzug Wahrheit.

..

enlightenedNachfolgend das Programm (Stand: 08.10.2017)

 


2016

Presse

Bildergalerien

 

Frauen-Halbfinals 1. Halbfinale Männer 2. Halbfinale Männer
Jugend-Mixed Männer-Finale Siegerehrung
Hostel und Abreise

 

 

King and Queen of the Roads 2015

Bild und Berichte Jochen Schriever, Harlinger Anzeiger

Berichte

 

Berichte-Archiv

2013
2012
2011